Ich bin keine Jungfrau mehr und möchte heiraten

Dazu habe ich einen interessanten Vortrag  gefunden:

Als erstes sollte erwähnt werden das Zina für Männer genauso verboten ist wie für Frauen. Viele junge Frauen haben heute das Problem das sie heimlich durch Zina ihre Jungfräulichkeit verloren haben und nicht wissen wie sie damit umgehen sollen wenn sie heiraten möchten. Und sie haben viele Fragen…

Soll ich das dem Mann erzählen der um meine Hand angehalten hat oder nicht?

Soll ich ihn belügen?

Niemand weiß davon, was ist wenn die Heirat nicht zustande kommt und er das jedem erzählt?

Da das Lügen im Islam nicht erlaubt ist, fällt diese Möglichkeit weg.

Also muss man andere Lösungen für diese Schwierigkeit finden.

Als erstes solltest du bereuen und echte Tauba machen. Dann solltest du viel Dua machen das Allah ta ala deine Reue annimmt und dir deinen Weg erleichtert und dir hilft.

Grundsätzlich ist es so das man seine Sünden keinem erzählen sollte (auch nicht der besten Freundin).

Eine Sache die der Mann beim Gespräch beachten sollte ist, wenn es ihm wichtig ist das seine Ehefrau Jungfrau sein soll, dann sollte er das auch im Gespräch erwähnen, ohne sie direkt danach zu fragen. ,,Ey, bist du noch Jungfrau?“ So etwas macht man nicht. Oder du kannst ihn nach seinen Bedingungen für eine Ehe fragen. Wenn er sagt das eine Bedingung ist, dann weißt du Bescheid und hast eine Möglichkeit dich zurückzuziehen ohne das du ihm sagen musst warum. Du kannst später einfach sagen: ,,Bei uns passt das irgendwie nicht.“  Oder: ,,Ich hab kein gutes Gefühl.“ Dann hast du dein Geheimnis nicht öffentlich gemacht und du hast ihn nicht angelogen.

Wenn die Gespräche weiter fortschreiten, es langsam ernst wird und beide Familien einverstanden sind dann solltest du ihm das sagen. Nur um sicher zu gehen das das in der Ehe nicht zu einem Problem wird. ,,Hör zu, ich erzähle dir das unter der Bedingung das du das niemanden erzählst. Ich sage dir das, weil ich ehrlich zu dir sein möchte…“

Sollte der Mann sich dann noch zurückziehen wollen, muss er Allah fürchten und darf das niemanden erzählen.

Wenn er das akzeptiert dann sollte das auch in der Ehe nicht mehr zur Sprache kommen. Er sollte später nicht nachhaken.“Wer war das?Warum hast du das gemacht? usw.

Das ist Schnee von gestern und bringt keinem etwas.

Vielleicht sollte man auch erwähnen das der Prophet Muhammed s.a.s. nur eine Frau geheiratet hatte die Jungfrau war, alle anderen waren verwitwet oder geschieden.

Nachtrag: Es gibt auch einige Gelehrte die der Meinung sind man sollte das überhaupt nicht erzählen und seine Vergangenheit für sich behalten. Vielleicht kommt es ja auf die Situation an, wenn du weißt das dein Verlobter/Mann extrem eifersüchtig ist dann sollte man vielleicht besser schweigen.

Allahu alem

 

Die Probleme einer heimlichen Beziehung

Dieser Text ist für junge Muslime geschrieben. Obwohl ich im Text eher auf Mädchen eingehe ist er für beide Geschlechter geschrieben. Auch für junge Muslime ist und bleibt es haram eine heimliche Beziehung einzugehen, auch wenn die Machos von heute gerne glauben, diese Regeln würden nur für ihre Schwestern gelten.

Viele junge Muslime haben Kontakt zum anderen Geschlecht. Früher wurden kleine Liebesbriefchen an Freunde übergeben (die alle versprochen haben nicht rein zugucken und am Ende doch alles gelesen haben) und über 10 Ecken an das Herzblatt geschickt. Heute in Zeiten der Social Media geht das ganze sehr viel schneller und sehr viel direkter. Wo aber lauern die Gefahren dieser Fitnah, die so alt ist, wie die Menschheit? Hier möchte ich dir ein paar Probleme aufzeigen, die auf dich zukommen könnten:

Wo du ihn kennengelernt hast, spielt keine Rolle ob Schule, Club oder Internet. Ihr habt euch getroffen (oder geschrieben) und ihr bleibt in Kontakt. Schreibt euch über whats app, Facebook und Co. Du vertraust ihm immer mehr. Diese Warnungen die man immer hört, hast du natürlich im Hinterkopf.

Viele Leute haben nur Fakeprofile und sehen in echt gar nicht so aus.

Der tut nur so als ob er dich mag, vielleicht vergewaltigt er dich oder entführt dich wenn ihr euch das erst mal trefft.

Schick ihm bloß keine Bilder von dir, er könnte dich damit erpressen.

Diese Geschichten hat jeder schon mal gehört und jeder kennt einen (der einen kennt), dem das wirklich passiert ist. Aber dir wird das nicht passieren, du bist viel zu clever und du kennst ihn ganz genau. Das sagen alle Mädels bis sie am Ende doch auf die Nase fallen. Denn im Internet kann man alles sein. Vielleicht verspricht er dir den Himmel auf Erden und wenn ihr dann (gegen den Willen eurer Eltern) geheiratet habt, darfst du nicht mehr vor die Tür gehen, weil er eifersüchtig ist. Aber dann ist es schon zu spät.

 

#1

Du hast einen Freund und ihr beide habt die Absicht irgendwann zu heiraten. Ihr wollt also aufeinander warten und habt täglich Kontakt. Kennt euch immer besser und eurer Zuneigung wächst mit jedem Tag. Irgendwann traut sich dein Freund deinen Vater um deine Hand zu bitten. Das Gespräch fällt kurz aus:

„Hast du eine Arbeit? Könnt ihr euch eine Wohnung leisten? Wovon wollt ihr Leben?“

„Im Moment arbeite ich nicht aber ich finde schon was.“

Wahrscheinlich kennt dein Vater diesen Jungen auch überhaupt nicht.  Er kann seinen Charakter nicht einschätzen und kennt seine Familie nicht. Er weiß nicht, ob es anständige Leute oder Kriminelle sind. Er hat also gute Gründe abzulehnen. Jetzt stell dir mal vor, du würdest diesen Jungen noch nie getroffen haben. Er hat dich irgendwo gesehen, hat die Adresse deiner Familie herausbekommen und bei deinem Vater an die Tür geklopft. Würde es dir sehr schwer fallen, wenn dein Vater den Heiratsantrag ablehnt? Nein.

Dir fällt es aber schwer denn du hast seit einiger Zeit eine Beziehung zu diesem Jungen. Du hast dich selbst in eine schlechte Situation gebracht. Du wirst aber wütend auf deinen Vater seien und nicht auf dich selbst. Die Frage ist aber: Was hat dein Vater für eine Wahl? Soll er seine Tochter, die er seit so vielen Jahren großzieht, einfach so dem nächstbesten Kerl hinterher schmeißen?

 

#2

Du hast eine Beziehung zu einem Jungen die auch körperlich geworden ist. Viele junge Mädchen glauben, dass sie den Jungen nur halten können wenn sie mit ihm schlafen. Dafür gibt es ein sehr böses Sprichwort: Ein Mann kauft keine Kuh, wenn er die Milch umsonst bekommt.

Klingt wirklich gemein und abwertend, oder? Entspricht aber der Wahrheit. In meiner Schulzeit (ich war noch nicht Muslim) habe ich viele solcher heimlichen Beziehungen gesehen und keine einzige endete mit einer Hochzeit. Und alles beginnt mit einem unerlaubten Kontakt. Das kann man drehen wie man will. Dinge zu tun, die Allah ta ala nicht erlaubt hat, sind immer schädlich für einen selbst. Warum suchst du überhaupt jetzt einen Freund? Wie viele deiner Freundinnen haben ihre heimliche Beziehung zu einer offiziellen Verlobung erklärt? Im Gegenteil, danach rennen die Mädchen den Frauenärzten die Türen ein und lassen sich ihr Jungfernhäutchen wieder nähen. War es das wert? Hast du das überhaupt getan weil du es wolltest oder weil du dachtest, du musst das irgendwie machen.

#3

Auch wenn du total verknallt bist musst du auch andere Dinge bedenken, falls die Hochzeit tatsächlich stattfindet. Wo werdet ihr danach leben? Wovon werdet ihr Leben? Will dein Mann sofort Kinder haben? Bist du bereit sofort Kinder zu bekommen? Hat er dieselbe Glaubenrichtung wie du und deine Familie? Praktiziert ihr beide den Islam auf dem selben Level? Wenn deine Familie sehr religiös ist und dein Mann noch nie eine Moschee von innen gesehen hat, sind Probleme vorprogrammiert. Was erwartet ihr beide vom Leben? Habt ihr gleichen Ideen und Wünsche für die Zukunft?  Habt ihr dieselbe Vorstellung davon was Ehefrauen und Ehemänner machen „dürfen“ und sollten? Nimm diese Fragen nicht auf die leichte Schulter denn es geht um deine Zukunft, dein Leben und wie du es verbringen möchtest.

#4

Wir beide gegen den Rest der Welt!  Vergiss das bitte gleich denn am Ende wird man doch immer von der Realität eingeholt. Dann gibt es noch die Mädchen, die bereit sind, alles hinter sich zu lassen. Weglaufen? Kein Problem. Von der Familie verstoßen werden? Kein Problem? Irgendwann wird der Tag kommen, an dem sich diese Mädchen schrecklich einsam fühlen und außerdem unterschwelligen Groll gegen ihren Freund (geheiratet haben sie wahrscheinlich noch lange nicht), weil das Gleichgewicht einfach nicht stimmt. Du hast alles für ihn aufgegeben und er musste nichts aufgeben.

#5

Mit einem Mann heiraten man auch seine Familie. Wirst du gut mit ihnen zurechtkommen? Wenn ja, gut. Wenn nicht, wäre es nicht schön den Rückhalt, die Liebe und die Unterstützung deiner eigenen Familie zu haben? Überlege also genau, was du für deinen vermeintlichen Traummann aufgeben willst.

#6

Nahezu jedes Mädchen glaubt ihren Freund ändern zu können, wenn er erstmal ihr Mann ist. Hast du ihn in der Disco oder irgendwo beim Feiern kenngelernt, dann sei dir sicher, dass er nach euer Hochzeit genauso oft mit seinen Kumpels Feiern gehen will und er immer noch 3 mal die Woche zum Fußballtraining geht und am Wochenende Spiele angesagt sind. Ist es nicht interessant, dass du dein ganzes bisheriges Leben für ihn aufgeben willst aber du ihn nicht so liebst wie er ist?

Siehst du, mit wie vielen Schwierigkeiten du zu kämpfen hast, nur weil du nicht den halal Weg gehst. Du schaffst dir selbst einen Haufen Probleme, die du hinterher auch alle allein bewältigen musst. Und das alles nur, weil du dem Urteilsvermögen deiner Familie nicht getraut hast und keine Geduld hattest. Lerne aus den Fehlern der anderen Mädchen bevor du die gleichen machst.

Zum Schluss noch folgendes: Egal wie sehr du deine Taten vor den Menschen verbirgst, Allah ta ala ist Allwissend, Allsehend und Allhörend. Und Er wird dir niemals eine Sache segnen, die Er selbst für verboten erklärt hat.

Advertisements

9 Gedanken zu “Ich bin keine Jungfrau mehr und möchte heiraten

  1. Ja und wie ist das mit den Bedingungen, die eine Frau haben könnte ? Und warum soll man zwar nicht lügen, aber auch nicht die Wahrheit sagen sondern um den heißen Brei herumreden ?

    • Vielleicht ist „Wünsche“ oder „Vorstellungen“ besser ausgedrückt als Bedingungen. Die Frau könnte die gleiche Bedingung stellen wenn ihr das wichtig ist oder andere ohne die sie sich eine Ehe nicht vorstellen könnte. Es geht nicht darum „um den heißen Brei herumzureden“ sondern das man das nicht jedem sofort auf die Nase bindet und das man die Möglichkeit nutzen kann die „Kennenlern Gespräche“zu beenden ohne das zu sagen. Ich wollte jungen Mädchen einen kleinen Ratschlag geben die manchmal nicht wissen wie sie damit umgehen sollen und manchmal weiß die Familie auch nicht Bescheid.

  2. Ich würde jeder Frau, die einen Muslim heiratet, davon abraten, ihm von verehelichem Sex zu erzählen. Nach allem, was ich weiß, wird sie es ihre ganze Ehe zu hören bekommen.
    Ich halte Ihren Rat für verantwortungslos, da die Realität anders aussieht als die schöne Theorie.

    • Jeder Frau?
      Wenn sie konvertiert ist wird er sich wohl seinen Teil denken können.
      Drum prüfe wer sich ewig bindet….kann ich da nur sagen.Wenn ihm das wichtig ist und er das von Anfang an sagt dann hat er keine Täuschung verdient.
      Und vielleicht sollte man den schmucken Kandidaten ohne Herzklopfen,dafür aber realistisch unter die Lupe nehmen um auszuschließen das man das ewig zu hören bekommt.Aber auch sie haben Recht,der von ihnen beschriebene Fall wird sicherlich auch oft vorkommen.

  3. mal angenommen, man verliert seine Jungfräulichkeit vor der Ehe und man will natürlich nicht, dass es die Familie oder sonst jemand erfährt, kann es die Familie denn dann bei der Hochzeitsnacht herrausfinden wenn es nicht blutet, ich meine kontrollieren es die Familien oder muss das Mädchen vorher mit denen zum Frauenarzt? (der Mann sollte dann vorher aber schon bescheid wissen)

    • Es kommt darauf an, in was für eine Familie das Mädchen einheiratet. Wenn die Familie den Islam richtig und nicht traditionell verstanden hat, wird sie von solchen „Untersuchungen“ oder Zurschaustellung des Bettlakens, absehen.
      Das das Mädchen vorher zum Frauenarzt muss, habe ich persönlich noch nicht gehört. Aber in vielen Ländern ist es Brauch das blutige Bettlaken zu zeigen. Das ist, meines Wissens nach, total unislamisch. Es kommt also ein bisschen auf die Familie an. Wenn der Mann bescheid weiß, ist es vielleicht ein gute Idee, sich mit ihm darüber zu beraten. Er kennt seine Familie besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s