Diskutiert und Abgehakt

Es gibt,glaube ich, keine Muslima in Deutschland die nicht schon mal gefragt wurde warum sie Kopftuch trägt. Und die meisten Muslima haben den Drang sich zu rechtfertigen oder zu erklären. Es werden alle Register gezogen. Von „In diesem Land habe ich das Recht meine Religion so auszuleben.“ , „Toleranz….“,“Respekt…“,“ Das ist meine Art der Freiheit“, „Ich will kein Objekt der Begierde sein.“, „Ich entscheide wem ich mich visuell zugänglich mache.“ und der paradoxe Spruch „Das ist eine Art von islamischem Feminismus.“

Um die Begierde zu untermauern werden Statistiken vorgetragen, über Vergewaltigung, sexuelle Belästigung etc. Jede dieser Aussagen kann man anfechten und kritisieren wenn man will. Und natürlich wollen das fast alle, denn diejenigen die mich tolerieren oder akzeptieren, fragen mich meist gar nicht warum ich Kopftuch trage, sie nehmen es einfach hin, als einen Teil meiner Persönlichkeit.

Und was ist nun mein Grund ?

Ich trage Kopftuch weil mein Gott es mir befohlen hat.

Ob das Tragen des Hijab in diesem Land erlaubt ist oder nicht, ist für mich nicht wichtig. Klar ist es schön respektiert zu werden (Toleranz ist nur ein netteres Wort für dulden) aber wichtiger für mich ist es das Alllah ta ala mit mir zufrieden ist. Nicht jeder Mann ist eine triebgesteuerte Bestie und doch hat diese Aussage auch teilweise ihre Berechtigung. Den Begriff „muslimischer Feminismus“ lasse ich außen vor, weil er einfach nur lächerlich ist.

Wenn man also wirklich die Absicht haben sollte das Tragen des Hijabs nachzuvollziehen und verstehen zu wollen, muss man sich erst der Frage des Glaubens stellen. Wenn ich an keinen Gott glaube dann erscheint es mir auch nicht logisch seinen Anordnungen Folge zu leisten.

Eine Diskussion über das Kopftuch ruft bei mir also nur noch ein Gähnen hervor. Und die Tatsache das man kritisiert wird weil man sich sittsam kleidet…manchmal ein Schmunzeln.

Advertisements

6 Gedanken zu “Diskutiert und Abgehakt

    • It’s about the wearing of the hijab and why we do this.
      We always had to explain why.When you wearing Hijab in Germany you can not work as a teacher for example …
      Hijab in Germany is still a major issue.
      So my Post is about the declaration that muslims always had to give.
      Some say they don´t want o be an object of desire for men.
      Or they say there is less risk of being a victim of rape.
      etc ..
      These reasons are good,no doubt but in my opinion the only reason schould be:
      Because God has commanded me to do that.
      And I will obey him because I love him and will serve him.
      This should be the first and the most important reason.
      Most critics reject many things from Islam but they should first worry whether they believe in God or not.
      If you do not believe in God it doesn´t make any sence to you to listen to him.
      So before you criticize me you should thing about that:Do you believe in god or not?
      if not, it makes no sense to talk about his sake.

      I´m sorry about the gramma erros. 🙂
      Thank you very much that you care so much about my posts.It means a lot to me.

      • Masha’Allah, that’s awesome post, my sister! I completely agree with all your minds. I understand it’s hard to wear hijab in the non-Islamic state. Jazakillah khoiron katsiiron for your nice explanation, Sister. I really loved it!
        (I have no doubt about your English, Sis! 😉 ) I loved your posts Sis, that’s why I often ask you to translate. I wish I could translated it by myself. ❤ ❤ ❤

  1. Ich bin Nicht-Muslima, auch nicht Streng-Katholisch. Ich finde, jeder hat das Recht sich frei zu entfalten – solange niemand anderes Schaden davon nimmt. Ich persönlich finde es sehr schade, dass manche Menschen andere reduzieren nur weil sie z.B. Kopftücher tragen, rote Haare haben, körperlich benachteiligt oder gleichgeschlechtlich sind – die Liste ist lang und unendlich. Ich denke mir jedes Mal: Liebe Mitmenschen, wir leben nur einmal auf dieser Erde. Können wir denn nicht friedlich das tun was wir wollen, ohne gleich eine Moralpredigt zu erhalten oder angestarrt, gar beleidigt zu werden, nur weil man anders ist?

    • So sehe ich das auch und in anderen Ländern klappt es ja auch,nur in Deutschland irgendwie nicht.In England gibt es Polizistinnen mit Kopftuch und in Canada hab ich schon Polizeibeamte gesehen die den Sikh( eine indische Religion,die Männer müssen ihren Kopf mit einem Turban bedecken und dürfen ihre Haare nicht zeigen) angehören.
      Ich finde es schadet dem Ansehen Deutschlands wenn muslimische Frauen hier nicht mal den Lehrberuf ausüben dürfen.
      Danke für deinen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s