اهدِنَــــا الصِّرَاطَ المُستَقِيمَ

Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:
„Eine Frau wurde wegen einer Katze bestraft. Sie band sie an, bis sie starb, und somit ging sie ins Höllenfeuer ein denn sie hat ihr weder Futter noch Wasser zu trinken gegeben, als sie sie einsperrte, noch hat sie sie freilaufen lassen, damit sie von den Tierchen der Erde hätte fressen können.“ (Dies ist eine herzergreifende Mahnung an alle Halter von Haustieren: Das Einsperren des Tieres und die Beraubung seiner Freiheit ist grundsätzlich verboten es sei denn ein trifftiger Grund ist vorhanden, wie etwa die Pflege eines kranken Tieres, oder seine Rettung vor einer Gefahr – wie z. B. vor einem Raubtier oder vor Verhungern. Bei Tierhaltung wegen einem tierliebenden Kind muß daraufgeachtet werden, dass nicht nur dem Kind die Freude gemacht wird auf Kosten des Tieres) 

[Sahih Al-Bucharyy Nr. 3482]

Ursprünglichen Post anzeigen